Home Webmail
 
Die Nachtwanderung im Alstertal
1993. Ahnungslose Spaziergänger schauen sich im Alstertal verunsichert um. Überall blitzen Reflektoren, strahlen Scheinwerfer durchs Gehölz und wandern junge Menschen mit roten Jacken entlang der Alster.

Seit mehr als zehn Jahren gehört die Alstertaler Nachtwanderung am letzten April-Wochenende zum Jahresprogramm der Hamburger Jugendfeuerwehren. Der Wettbewerb wurde initiiert und wird noch heute ausgerichtet durch die Freiwillige Feuerwehr Wellingsbüttel, die 1967 die erste Hamburger Jugendfeuerwehr gegründet hat.
Die Ausrichter werden jedes Jahr durch die Freiwilligen Feuerwehren im Bereich Alstertal sowie durch das Technische Hilfswerk tatkräftig unterstützt.

Seit 2004 wird der Wettbewerb durch mehrere Stiftungen Hamburger Baugenossenschaften unterstützt und durch einen Wanderpokal ergänzt.

Wie sieht die Nachtwanderung aus?

Bei der Nachtwanderung steht vor allem der Spaß im Vordergrund!
Die Gruppen ?wandern? entlang einer circa fünf Kilometer langen Strecke und finden dort in regelmäßigen Abständen Aufgabenstationen, an denen sie Geschick, Schnelligkeit und Kreativität beweisen müssen.

Einige beispielhafte Aufgaben sind ...

- Durchfahren eines Labyrinths mit einer Kugel mittels zweier Hebekissen.
- Wassertransport mit einem 15-Meter-Schlauch über eine Strecke von 30 Metern oder mit Eimern über fünf Meter
- Feuerwehr-Fahrzeug-Memory
- Übung mit Fehlern (Fehler finden)

Die Aufgaben sind den Gruppen vorher nicht bekannt.

 
Die Gruppen
Plesk Sitemap Impressum Disclaimer Team