Home Webmail
 
 
DJF Feuerwehr Hamburg FF Hamburg LJR Hamburg
 
1980 bis 1989
1980

Es wird das erste gemeinsame Seminar der Landesverbände Hessen und Hamburg in HH-Hausbruch durchgeführt.

1981

Gerd Langeloh wird Vorsitzender des Fachausschusses Bildung der Deutschen Jugendfeuerwehr.

1982

Die Funktionen LJFW-Vertreter und Direktionsjugendfeuerwehrwart werden in die Verordnung über die Freiwilligen Feuerwehren eingefügt.

1983

Gründung der JF Hoheluft (heute JF Groß Borstel)

Der bundeseinheitlichen blaue JF-Kombi wird in Hamburg eingeführt.

Der Bundeswettkampfleiter schaut sich den August-Ernst-Pokal in Hamburg an

1984

Erstmals findet eine bundesweite Austragung des August-Ernst-Pokals in Duvenstedt statt. Es gewinnt die JF Berlin-Lichtenrade.

Das 5. Landeszeltlager findet in Duvenstedt statt.

Der Deutsche Jugendfeuerwehrausschuss tagt in Hamburg und schaut sich den August-Ernst-Pokal an.

1985

Eine Delegation der Jugendfeuerwehr Hamburg nimmt am Jugendempfang des Bundespräsidenten in Bonn teil.

LJFW Ernst-Günther Rehder wird 1. stellv. Bundesjugendleiter.

1986

Der 1. Umweltschutztag findet in Billstedt statt.

1987

Die Jugendfeuerwehr Hamburg wird nach Auflösung der AGhJ Mitglied der Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände AGfJ.

Der Bundesjugendleiter begutachtet den August-Ernst-Pokal und lässt sich von ihm überzeugen.

1988

Gerd Langeloh wird Landesjugendfeuerwehrwart.

1989

Mit Petra Klöppelt wird die erste Frau Jugendfeuerwehrwartin (JF Hoheluft, später JF Groß Borstel).

Die ersten zwei Mädchen (Kristin Jäger und Jessica Wendt) werden in die JF Hamburg aufgenommen (JF Bramfeld)

Die JF Hamburg ist beim Dritte-Welt-Projekt der Deutschen Jugendfeuerwehr im Senegal dabei.

__________

<< bis 1979 | ab 1990 >> | Übersicht

 Gerd Langeloh wird 1981 Vorsitzender des Fachausschuss Bildung der DJF. 
 Der bundesweit einheitliche hellblaue JF-Kombi wird in Hamburg eingeführt. 
 Der Bundeswettkampfleiter schaut sich den August-Ernst-Pokal in Hamburg an. 
 Eine Delegation der Jugendfeuerwehr Hamburg mit LJFW Ernst-Günther Rehder nimmt beim Jugendempfang des Bundespräsidenten in Bonn teil. 
 Gerd Langeloh wird 1988 Landesjugendfeuerwehrwart der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg. 
 Die Bramfelderin Kristin Jäger ist für Hamburg Delegierte bei der Deutschen Jugendfeuerwehr. Sie ist das erste Mädchen, das in die Jugendfeuerwehr Hamburg aufgenommen wurde. 
 
Die Gruppen
Plesk Sitemap Impressum Disclaimer Team