Home Webmail
 
800 Jugendliche retten über 300 Mal Hamburg
Am Sonntag, den 01.10.2017, nahmen 55 Jugendfeuerwehren mit rund 800 Teilnehmern an der Geburtstagsübung der Jugendfeuerwehr Hamburg teil.

Nach über einem Jahren Vorbereitung war es am Sonntag soweit. Als einen großen Baustein in den Geburtstagsaktivitäten der Jugendfeuerwehr Hamburg fand die Geburtstagsübung statt. Bis 9:00 Uhr morgens fanden sich die 55 teilnehmenden Jugendfeuerwehren aus Hamburg sowie die beiden Gastgruppen aus Köln und Hannover in ihren Bereitstellungsräumen ein. Von dort begannen dann die Alarmierungen per Funk an die einzelnen Übungslagen. Der stellvertretende Amtsleiter der Feuerwehr Hamburg, Stephan Wenderoth, half tatkräftig mit und alarmierte die erste Jugendfeuerwehr über Funk zu deren ersten Übungslage.

So mach Hamburger mag sich bei so vielen Feuerwehrautos sicher etwas gewundert haben, denn nun wurden alle Jugendfeuerwehren zu ihren Übungslagen alarmiert. Die teilnehmenden Jugendfeuerwehren hatten bis 14:00 Zeit die unterschiedlichsten Übungslagen zu besuchen. Das Spektrum der 55 Übungslagen reichte von Feuerwehrtechnik und technischer Hilfe bis zur Ersten Hilfe. So musste z.B. ein brennender PKW gelöscht, eine unter einer Schuttmulde eingeklemmte Person befreit, eine Person aus dem Wasser gerettet oder ein Person, die sich eine Handverletzung zugezogen hatte, versorgt werden. Insgesamt wurden über 300 Übungen durchgeführt! Dieses war damit eine der größten Übungen der Feuerwehr Hamburg in den letzten Jahren und gehört auch deutschlandweit zu einen der größten Übungen der Jugendfeuerwehr.

Ab 14:00 kamen dann alle Jugendfeuerwehren an der Feuerwehr Akademie für ein gemeinsames Mittagessen zusammen. Dieses wurde genutzt sich über die gewonnen Erfahrungen auszutauschen. Anschließend gab es noch eine kurze Abschlussrede von dem Landesjugendfeuerwehrwart Uwe von Appen, Kai Winter, Bereichsjugendfeuerwehrwart Eimsbüttel und Organisator der Veranstaltung, und dem stellvertretenden Landesbereichsführer Harald Burghart, die alle den schönen Tag lobten und allen Beteiligten dankten. Und was darf auf einem Geburtstag nicht fehlen? Genau eine Torte! Und so gab es ein großes Abschlussfoto mit allen Beteiligten bei dem eine Geburtstagstorte symbolisch zu dem 50. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Hamburg durch die viel Landesjugendsprecher angeschnitten wurde.

  
  
  
 
Die Gruppen
Plesk Sitemap Impressum Disclaimer Team